Im März 2018 wird es eine Änderung bei der Vergabe von Miles & More Prämienmeilen geben. Die Neuerung für Flüge mit ausgewählten Airlines basiert auf dem Ticketpreis und nicht wie bisher auf Basis der Buchungsklasse oder Entfernung. Die Nachricht wurde bisher als sehr negativ aufgenommen, obwohl das System der Statusmeilen das bisherige bleibt. Somit werden Statusmeilen weiterhin nach Distanzmeilen der Flüge und dem Buchungsklassen Faktor vergeben.

Wie sieht die Neuerung bei der Vergabe von Prämienmeilen aus?

Die Airlines Lufthansa, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings und SWISS führen ab dem 12.März 2018 ein umsatzbasiertes System zur Berechnung von Prämienmeilen bei Flugbuchungen ein. Für Flüge, die ab dem 12.März 2018 gebucht werden, ist der Flugpreis somit die neue Berechnungsgrundlage.

Laut Lufthansa hat das Vorteile für alle Kunden, denn die Praxis der Prämienmeilenvergabe kann so langfristig Bestand haben.

Folgender Faktor gilt bei der Meilenvergabe:

  • Flugpreis x 4 = Meilenanzahl für Miles & More Teilnehmer (ohne Miles & More Status)
  • Flugpreis x 5 = Meilenanzahl für Miles & More Statuskunden (Frequent Traveller, Senator und HON Circle) bei Flügen Brussels Airlines, Eurowings, sowie andere Airlines.
  • Flugpreis x 6 = Meilenanzahl für Miles & More Statuskunden (Frequent Traveller, Senator und HON Circle) bei Flügen mit Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, United Airlines, Air Canada, LOT, Polish Airlines, Croatia Airlines, Adria Airlines und Air Dolomiti.

Im Lufthansa Beispiel würde das ganze so aussehen:

Für Sie als Miles & More Teilnehmer bedeutet das: Flugpreis (Ticketpreis + von der Miles & More Partner-Airline¹ erhobene Zuschläge) x 4 = Anzahl der gesammelten Prämienmeilen. Wenn Sie beispielsweise einen Flugpreis von 500 Euro gezahlt haben, wird dieser Wert mit dem Faktor 4 multipliziert. Sie erhalten für Ihren Flug also 2.000 Prämienmeilen.

Nehme ich als Beispiel meinen Flug vor ein paar Tagen von München nach Berlin und wieder zurück nach München, so hatte ich einen Nettopreis von 147 Euro. Als FTL erhalte ich z.B. in Zukunft den Flugpreis x 6 = 882 Miles & More Prämienmeilen.

Mit Sicherheit muss man dies immer von Flug zu Flug betrachten, ob das neue System Sinn ergibt und man letztendlich als Gewinner des neuen Systems profitiert.

Auch zum Thema Vielflieger-Status hat sich Lufthansa geäußert:

Sollten Sie in Zukunft einen Vielfliegerstatus erreichen, erhalten Sie zusätzlich einen Executive Bonus. Dieser beträgt 50 % bei Flügen, die von Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, United Airlines, Air Canada, LOT Polish Airlines, Croatia Airlines, Adria Airlines und Air Dolomiti durchgeführt werden, bzw. 25 % bei Flügen durchgeführt von Eurowings, Brussels Airlines und allen anderen Miles & More Partner-Airlines.

Alle weiteren Informationen werden werden von Miles & More auf einer seperaten Seite mit veröffentlicht.

Miles & More Meilenvergabe Informationsseite

jan
Author

Write A Comment